Sasiton Sasiton Banner
Sasiton Thai Spa
Traditionelle Gesundheitsmassage
Angebot - Thaimassage       |apple|



 
 

Haldemättlistr. 2B
5453 Remetschwil
Tel 076 455 2253


Thaimassage

Die traditionelle Thaimassage beinhaltet Dehnungen und Druckmassage.
Es wird die Blutzirkulation angeregt und die Muskulatur entspannt.

Thai Massage

Kurzbeschrieb

Die Thai-Massage besteht aus verschiedenen Elementen, die dem traditionellen Yoga entnommen wurden. Sie beinhaltet Positionen, in denen der Körper gestreckt wird, was sich auch nur auf Teile des Körpers beziehen kann. Ausserdem gibt es dehnende Bewegungen sowie die Mobilisation der Gelenke. Einen wichtigen Teil der Thai-Massage machen die Massageanteile der Druckpunkte entlang der Energielinien aus. In der Thai-Massage wird mit sanftem Druck gearbeitet, wobei nicht nur die Ballen der Hände, sondern auch die Knie, Daumen, Füsse oder Ellenbogen eingesetzt werden. Die Massage ist im Vergleich zu anderen Massagearten eher kraftvoll, darf aber dennoch niemals schmerzhaft sein.

Nutzen

Thai Massage

* reduziert Stress und Verspannungen
* verbessert das persönliches Wohlgefühl
* reduziert chronische Schmerzen (Kopf- und Nackenschmerzen)
* lockert angespannte Muskeln und Gelenke
* verbessert die Beweglichkeit und die Körperhaltung
* verbessert den Kreislauf und das Lymphsystem
* verbessert die Funktion des Immunsystems
* entspannt das Nervensystem
* fördert die Verdauung und Ausscheidung

Hintergrundinfo

Die Urheberschaft der Thai-Massage wird dem nordindischen Arzt Jivaka-Komarabhacca (andere Schreibweise: Jivakar Kumar Bhaccha) zugerechnet. Noch heute wird er in Thailand als „Vater der Medizin“ verehrt und in einer Andacht zu Beginn der Thai- Massage erwähnt („Om Namo Jivago..“). Jivaka-Komarabhacca war ein guter Freund des verehrten Buddhas und hat im 5. Jahrhundert v.Chr. in Indien gelebt. Im Pali-Kanon , den alten Schriften des Buddhismus der südlichen Schule des Theravada , wird er als Leibarzt des indischen Magadha-Königs Bimbisara genannt. König Bimbisara war ebenfalls dem Buddha verbunden und suchte ihn wiederholt auf. Auch Jivaka-Komarabhacca stand in Kontakt zu Buddha und hat ihn und seine Mönchsgemeinde ärztlich betreut.

Tipps

Ganz egal ob eine Massage für Sie bei uns ein ganz besonderer Anlass oder bereits ein allwöchentliches Ritual ist - hier bekommen Sie einfache Tipps wie Sie das meiste aus Ihrer Massage herausholen:

* Vor der Massage ein schönes, heisses Bad oder Dampfbad nehmen! Muskeln und Gewebe werden so “warmgemacht” und empfänglicher für die Effekte Ihrer Massage.
* Lassen Sie Ihren Masseur wissen ob Sie gerne stärker oder sanfter massiert werden möchten. Alle Menschen sind in diesem Bereich sehr unterschiedlich und auch erfahrene Masseure wissen Ihr Feedback zu schätzen.
* Vor oder nach der Massage sollen Sie möglichst viel trinken. Am besten Wasser oder Tee. Denn während der Massage werden alte Ablagerungen die sich im Bindegewebe festgesetzt haben gelöst und wenn Sie reichlich Flüssigkeit zu sich nehmen helfen Sie Ihrem Körper dieses “alte Zeug” rauszuspülen.

Thai-Massage tut gut: Körper und Geist werden in Einklang gebracht.
Schon die Römer sagten "Mens sana in corpore sano", d.h. etwa "ein gesunder Geist lebt in einem gesunden Körper."


Gesichtsmassage   Kopf- Nacken- Rückenmassage   Fussmassage   Thaimassage   Ölmassage
Sportmassage (Erholung nach dem Sport)   Klassische / Schwedische Ölmassage  Spa (Dampfdusche + Aroma-Massage)





zum Seitenanfang

Impressum | Kontakt | © 2010 -2019 Sasiton Thai Spa. Alle Rechte vorbehalten.
Diese Seite weiterempfehlen (via E-Mail)